top of page
Suche
  • Space2groW

120.000.000!

Heute ist Weltflüchtlingstag


Heute ist Weltflüchtlingstag. Für das Jahr 2024 schätzt das UNHCR, dass in den ersten vier Monaten des Jahres 120.000.000 Menschen gewaltsam vertrieben wurden.

Derzeit gibt es weltweit mehr als 92 Konflikte, eine Zahl, die die des Zweiten Weltkriegs übersteigt. Die meisten dieser Konflikte sind das Produkt des kolonialen Erbes, des verschärften Kapitalismus und eines ausgedehnten pratriarchalischen Systems, das seine Ressourcen lieber für die Zerstörung von Lebewesen und der Umwelt als für Formen des friedlichen Zusammenlebens einsetzt.



Parallel dazu hat die Europäische Union Änderungen am GEAS beschlossen und setzt diese bereits um. Dazu gehören "Express"-Abschiebungen in so genannte Drittländer wie Tunesien oder Libyen, die den Menschen keine Sicherheit bieten.

Es wurde beschlossen, mehr Geld für Frontex bereitzustellen, die ihr Vorgehen verschärft hat, was beispielsweise von der BBC deutlich angeprangert wird, wo anhand von Bildern und Zeugenaussagen gezeigt wird, wie die griechische Küstenwache Menschen ins Meer wirft und ihnen nicht hilft.

Ein neues digitales Zahlungssystem wurde genehmigt und wird bereits eingeführt, damit die Flüchtlinge kein Geld manipulieren können.

All diese und andere Maßnahmen stellen eine klare Verletzung der Menschenrechte dar.

Rechtsextreme und konservative Parteien nutzen Migranten, um Rassismus, Diskriminierung und Hassreden zu schüren. Dies gefährdet eindeutig die Migranten, indem es die Menschen entmenschlicht.

Außerdem sind die Routen nach Europa gefährlich, viele Menschen sterben dort, darunter auch Kinder und Frauen:

"Zwischen 2021 und 2023 sollen 950 Menschen bei der Durchquerung der Wüste Sahara ums Leben gekommen sein; die tatsächliche Zahl dürfte jedoch viel höher sein. Im gleichen Zeitraum starben oder verschwanden im Mittelmeer 7.600 Menschen, die sich in einer Situation menschlicher Mobilität befanden."

 

Das Szenario ist beängstigend, aber als Space2groW werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, Flüchtlingsfrauen, die in Flüchtlingsunterkünften leben, zu unterstützen. Wir wollen die Isolation durchbrechen, wir wollen die Vorurteile brechen, wir wollen die Stimme der Migranten erheben!

Wir wollen nein zu Grenzen sagen!

Wir glauben, dass die Freizügigkeit von Menschen ein Menschenrecht sein sollte!




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page